Traktoren
Ackerbau
Obst- und Weinbau
Landschaftspflege
Väderstad Bodenbearbeitung - Top Down
TopDown

 

Der flexible Grubber TopDown bietet ein breites Spektrum an Möglichkeiten. Der große Vorteil ist, dass mit dem TopDown nicht nur flach, sondern bei Bedarf auch tief gearbeitet werden kann. Die Arbeitstiefe der Schare kann stufenlos bis zu 40 cm Tiefe verstellt werden, unabhängig von der Einstellung der anderen Werkzeuge am TopDown. Das bedeutet, dass mit dem TopDown eine Fülle an Einstellungen möglich sind, die alle Ansprüche an ein modernes Bodenbearbeitungsgerät erfüllen.
Der Top Down bearbeitet den Boden mit dem System Disc an der Oberfläche und mit den Zinken darunter. Dies macht den TopDown zu einer Maschine, mit der nur eine Überfahrt nötig ist.

Doch die verschiedenen Möglichkeiten können auch einzeln genutzt werden:
  • TopDown Modus - Alle Werkzeuge arbeiten
  • Carrier Modus - System Disc Aggressive und Walze
  • Grubber Modus - Zinken und Walze
  • Scheiben und Zinken ohne Walze
Ihre Vorteile:
  • Effiziente Bodenbearbeitung in nur einer Überfahrt
  • Mit einem Gerät flach und auch tief arbeiten
  • Vielzahl an Scharsystemen
  • Flexible Einstellmöglichkeiten

Konzept


1. Schneiden und einmischen
Vorne am TopDown befinden sich zwei Reihen konischer Scheiben, das System Disc Aggressive, welches ein ganzflächiges Abschneiden der Bodenoberfläche gewährleistet. Sobald die Ernterückstände eingemischt sind, beginnen die biologischen Prozesse der Rotte. Die Arbeitstiefe der Scheiben kann während der Arbeit stufenlos verstellt werden.

2. Lockern und einmischen
Die zweite Bearbeitungszone des TopDown besteht aus drei Reihen starrer Zinken, die speziell für die Auflockerung des Bodens entwickelt wurden. Diese können wahlweise mit drei verschiedenen Scharbreiten ausgestattet werden: 50, 80 oder 120 mm breit. Die Werkzeuge sind in Schar und Leitblech unterteilt; es reicht oft nur das Schar zu tauschen, wodurch die Verschleißteilkosten reduziert werden.

Zusätzlich kann an den 80 und 120 mm breiten Scharen ein 300 mm breites Flügelschar angebracht werden.

Das Low Disturbance Schar ist ebenfalls erhältlich. Es lockert den Boden, ohne jedoch viel Erde an die Oberfläche zu bringen. Durch die Bearbeitung mit diesem Schar wird die Bodenstruktur verbessert und die Wasserinfiltrationsfähigkeit erhöht.

3. Einebnen
Die Sterntiller vor der Walze des Grubbers ebnen den Boden nach den Grubberzinken ein. Sie haben gummigefederte Aufhängungen, was für eine gleichmäßige Nivellierung auch bei vielen Steinen sorgt. Die Sterntiller können während der Fahrt stufenlos vom Fahrersitz aus verstellt werden. Mit dieser technischen Lösung ist es leicht, die Einebnung in kurzer Zeit an wechselnde Bodenbedingungen anzupassen.

4. Rückverfestigung
Die Rückverfestigung ist ein wichtiger Teil der gründlichen Bodenbearbeitung. Eine gute Rückverfestigung ist der Schlüssel, um Ausfallgetreide und Unkräuter zum Auflaufen zu bringen. Anschließend können diese mechanisch oder chemisch kontrolliert werden. Außerdem ist eine gute Rückverfestigung wichtig, um die Feuchtigkeit im Boden zu erhalten. Der Grad der Rückverfestigung kann beim TopDown je nach Bedingungen eingestellt werden. Er reicht von der Schwimmstellung (Eigengewicht der Walze) bis hin zur Ballastierung des kompletten Maschinengewichts auf die Walze. Die Stahlringe haben ein aggressives Profil, um die Kluten an der Oberfläche zu zerkleinern.


Besonderheiten


Marathon-Zinkenwerkzeuge: 50 mm, 80 mm Spitzen und Flügelspitzen sind auch verfügbar in der Marathon-Version, Hartmetallschneiden an den Spitzen erhöhen die Lebensdauer und verringern die Stehzeiten der Maschine. 
DeepLoosening-Spitzen: können an der letzen Zinkenreihe montiert werden, um bis zu 40 cm zu arbeiten.
SteelRunner (Stahlringwalze)
  • 600 mm Durchmesser
  • Gummiaufhängung
  • Aggressiv, schwer, klutenbrechend
  • Bewegliche Abstreifer halten die Walze bei allen Bedingungen rein
  • Hinterlässt eine ebene und gut rückverfestigte Oberfläche
Double SoilRunner (U-Profil-Walze)
  • 575 mm Durchmesser, Gummiaufhängung, U-Profil-Walze. Das Profil füllt sich mit Erde und hinterlässt so eine offenere Oberfläche, Soil to Soil Effekt
  • Die Erde gibt der Walze mehr Gewicht und erhöht den Rückverfestigungseffekt.
  • Kann auch feuchten Boden bearbeiten, während die überlappende Konstruktion und die große Auflagefläche  den Zugkraftbedarf verringern.
Der TopDown kann mit einer 47cm-Scheibe ausgestattet werden. Diese hat dieselbe Form wie die Standard-Scheibe, aber sie hat größere Kerben, die sich besonders bei großen Ernterückständen eignen. TrueCut sorgt für eine lange Lebensdauer der Scheiben.

Technische Daten
TopDown 300 400 500 600 700 900
Effektive Arbeitsbreite 2,65 3,75 4,8 5,75 6,75 9,1
Packerbreite m 3,0 4,0 5,0 6,0 7,0 9,0
Transportbreite m 3,0 3,0 3,0 3,0 3,0 5,0
Transporthöhe m 1,9 2,7 3,2 3,6 4,0 4,0
Gewicht mit SteelRunner kg 4400 6200 7000 9100 9900 13200
Anzahl Zinken 10 14 18 22 26 35
Strichabstand cm 27 27 27 27 27 27
Bremsen H/P H/P H/P H/P H/P -
Empfohlene Arbeitsgeschwindigkeit km/h 8-12 8-12 8-12 8-12 8-12 8-12
Reifen (Transporträder) - - - 400/60*15,5 400/60*15,5 400/60*15,5
Reifen (Stützräder) 520/50*17 520/50*17 520/50*17 560/45*R22,5 560/45*R22,5 560/45*R22,5
Zugkraftbedarf PS 150 200 250 300 350 400
Hydraulikanschlüsse DW 4 4 4 4 4 4

DW = doppelwirkend
H = Hydraulisch
P = Pneumatisch


Downloads & Videos
Roman Weinhappl


+43 664 - 848 53 23
r.weinhappl@hammerschmied.at

Grubber
Schwergrubber
Universalgrubber
Tiefenlockerer
Pflug
Väderstad Pflug
Tel: +43 2262-66381         landmaschinen@hammerschmied.at