Traktoren
Ackerbau
Obst- und Weinbau
Landschaftspflege
Väderstad Bodenbearbeitung - Cultus
Cultus

 
Der Cultus von Väderstad ist ein aggressiver Grubber, der den Boden bis in eine Tiefe von 30 cm bearbeiten kann. Der Cultus hat einen engen Strichabstand gepaart mit einer Tiefenverstellung während der Fahrt. Er hat extrem gute Materialeigenschaften, einen hohen Mischeffekt und flexible Scharoptionen, um die hohen Anforderungen der modernen Präzisionslandwirtschaft zu erfüllen.
Der Cultus arbeitet abhängig von der Auswahl der Schare sehr gut bei der Stoppelbearbeitung, bei der tiefen Grundbodenbearbeitung und auch bei der mechanischen Unkrautkontrolle. Ein flacher Arbeitsgang mit dem Cultus direkt nach dem Mähdrescher mischt die Ernterückstände für eine schnelle Verrottung intensiv ein und schafft ein ideales Saatbett für Ausfallgetreide und Unkräuter. Auch bei der Saatbettbereitung macht der Cultus erstklassige Arbeit.

Ihre Vorteile:
  • Gleichmäßige und ressourcenschonende Bodenbearbeitung
  • Optimale Anpassung durch verstellbare Arbeitstiefe
  • Verschiedene Ausstattungsvarianten für alle Bodenarten 

Konzept


1. Bodenbearbeitung
Die Form und die Position der Zinken sind zwei der Geheimnisse für die beindruckenden Arbeitsergebnisse, die der Cultus bei der Bodenbearbeitung liefert. Die Zinken sind für eine intensive Lockerung des Bodens gebaut worden und vermischen die Ernterückstände gut mit Boden. Durch die Rahmenhöhe von 85 cm erhält man eine großrahmige Konstruktion, die einen hohen Durchgang für Boden und Ernterückstände hat. Mit dem Cultus kann der Boden bis zu 25 cm tief bearbeitet werden.

Die Doppelfeder des Schars hat eine Auslösekraft von 450 kP. Beim Kontakt mit einem Stein bringt das Schar dieselbe Kraft im Boden auf, bevor das Schar eventuell bis zu 30 cm nach oben ausweicht. Nach dem Ausweichen springt das Schar sofort in die Arbeitsposition zurück und bearbeitet den Boden weiter.

2. Einebnung
Die Einebnungswerkzeuge ebnen jede Furche ein. Die Einebnungsscheiben sind gummigelagert aufgehängt. Sie folgen somit optimal den Bodenkonturen und sind gut gegen Fremdkörperkontakt gesichert.

3. Rückverfestigung
Die Rückverfestigung ist ein wichtiger Teil der gründlichen Bodenbearbeitung. Eine gute Rückverfestigung ist der Schlüssel, um Ausfallgetreide und Unkräuter zum Auflaufen zu bringen. Anschließend können diese mechanisch oder chemisch kontrolliert werden. Außerdem ist eine gute Rückverfestigung wichtig, um die Feuchtigkeit im Boden zu erhalten. 

Besonderheiten
Zubehör
SteelRunner (CS 300-500)

Die Stahlringwalze wird hauptsächlich eingesetzt, wenn z.B. auf schweren oder steinigen Böden eine sehr intensive Rückverfestigung und Klutenzerkleinerung gefordert wird. Die Stahlringwalze kann auch unter feuchten Bedingungen gute Arbeitsergebnisse erzielen, da die Abstreifer die Walze sauber halten. Die Ringe der Stahlringwalze sind aus gehärtetem Stahl für eine lange Lebensdauer produziert. Durch ihre gezahnte Form hat sie eine Schneidwirkung und zerkleinert Ernterückstände und Kluten.
Gummiringwalze (CS 300-420)

Die Gummiringwalze mit einem Durchmesser von 800 mm (600 mm am Cultus 300-400) erzielt eine gute Rückverfestigung und eignet sich für den Einsatz auf leichteren und mittleren Standorten. Auf leichteren Böden spielt die Gummiwalze ihre Vorteile aufgrund des großen Durchmessers aus. Die Gummiringwalze ist sehr verschleißarm.
CageRunner (CS 300-350)

Die Rohrstabwalze ist für die kleineren angebauten Cultus Modelle bis zu einer Arbeitsbreite von 3,50 m erhältlich. Sie bietet eine gute Rückverfestigung. Durch ihren großen Durchmesser von 550 mm weist sie eine exakte Tiefenführung des Cultus unter allen Bedingungen auf.
BioDrill

Mit der aufgebauten BioDrill verwandelt sich der Cultus zu einer Sämaschine für Feinsämereien wie Raps und Zwischenfrüchte. Die Saat wird vor der Walze platziert, was einen guten Bodenschluss und sichere Keimbedingungen ermöglicht. Die BioDrill ist für die Cultus Modelle von 3 bis 5 m Arbeitsbreite lieferbar.

Technische Daten
  3-Punkt gezogen
Cultus CS 300 CS 350 CS 300 CS 350 CS 400
Arbeitsbreite m 3,0 3,5 3,0 3,5 4,0
Transportbreite m 3,0 3,5 3,0 3,5 4,0
Gewicht mit CageRunner kg 1800 1900 - - -
Gewicht mit SteelRunner kg 2100 2300 - - -
Gewicht RubberRunner kg 2100 2300 2400 2600 2800
Hydraulikanschlüsse DW - - 1 1 1
Zugkraftbedarf PS 140 160 140 160 180
Anzahl Zinken 10 12 10 12 13

OPITONEN
CageRunner wo wo wo wo -
SteelRunner wo wo wo wo -
RubberRunner wo wo wo wo wo

DW = doppelwirkend
wo = werkseitig montierte Option
Cultus CS 420 CS 500
Arbeitsbreite m 4,2 5,0
Transportbreite m 3,0 3,0
Gewicht mit SteelRunner kg 5800 6600
Gewicht RubberRunner kg 5600 6500
Hydraulikanschlüsse DW* 3/4 3/4
Zugkraftbedarf PS 210 250
Anzahl Zinken 19 25
Bremsen H/P H/P
Reifengröße Stützräder 400/60-15,5 400/60-15,5

OPITONEN
SteelRunner wo wo
RubberRunner wo wo

* = RubberRunner = 3DW; SteelRunner = 4DW
DW = doppelwirkend
wo = werkseitig montierte Option

Downloads & Videos
Alfons Piatti, Loosdorf (April 2016)
"Der CULTUS macht mit Abstand die schönste Arbeit. Immer wieder bleiben Landwirte der Umgebung stehen und fragen uns, wie wir das Feld so schön bearbeitet haben."
Roman Weinhappl


+43 664 - 848 53 23
r.weinhappl@hammerschmied.at

Grubber
Schwergrubber
gezogener Grubber
Väderstad Grubber
Tel: +43 2262-66381         landmaschinen@hammerschmied.at